Seefestspiele Mörbisch „Gräfin Mariza“

02. – 04. August 2018

Eine übermütige Gräfin, ein erfundener Bräutigam und ein verarmter Graf – in Emmerich Kálmáns Operette „Gräfin Mariza“ gibt es allerhand amouröse Verstrickungen und eine Fülle grandioser Melodien. „Gräfin Mariza“ gehört zu den weltweit erfolgreichsten Operetten aller Zeiten und wurde 1924 in Wien uraufgeführt. Denn wer lässt sich nicht gerne von Melodien wie „Komm mit nach Varasdin“ oder „Komm Zigány“ verführen?

Reiseverlauf:

Donnerstag: Anreise über Salzburg und Linz zum Stift Melk mit Aufenthalt und Möglichkeit zum Besuch. Weiterfahrt über St. Pölten, durch den Wienerwald nach Eisenstadt zu unserem ****Hotel Burgenland. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Am Abend besteht die Möglichkeit zum „Heurigen“.

Freitag: Nach dem Frühstück erwartet Sie unser Reiseleiter zu einer Stadtführung durch Eisenstadt. Lernen Sie Schloss Esterházy, die Haydn-Kirche und vieles mehr kennen. Anschließend Freizeit bis zur Abfahrt um 17.00 Uhr nach Mörbisch.
Schnuppern auch Sie einmal Theaterluft!
Wir nehmen Sie mit auf eine spannende Reise hinter die Kulissen der Seefestspiele Mörbisch. Hören und sehen Sie Erstaunliches über die Geschichte, die Entwicklung sowie die Technik der Seefestspiele.
Um 20:00 Uhr Beginn der Operette „Gräfin Mariza“.

Samstag: Nach dem Frühstück verlassen wir das schöne Burgenland und treten die Heimreise in die Heimatorte an.